Stralsund2016 - Aeroclub Braunschweig e.V. Motorfluggruppe

Aeroclub Braunschweig e.V.
- Motorfluggruppe -
Direkt zum Seiteninhalt
Stralsund 2016

Eigentlich war der Plan, im Sommer 2016 zur Ilse of Wight zu fliegen. Die Planungen waren schon im vollen Gange als uns auffiel, dass an dem geplanten Wochenende ein Feiertag in England ist, und so ziemlich alle Hotels auf der Insel ausgebucht waren. Erschwerend kam hinzu, dass von der Normandie her sich ein Unwetter in Richtung Ärmelkanal bewegte. Folglich haben wir kurzerhand diesen Plan verworfen.

Als Alternative hatten wir kurzfristig noch Danzig eingeplant, aber aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit und weil auch noch weitere Piloten ausgefallen waren haben wir nochmal genau die Wetterprognose nach gutem Wetter an der deutschen Küste abgesucht.

Letztendlich war für die nächsten beiden Tage bei Rügen und Usedom gutes Wetter angesagt und wir machten uns mit dem Eurostar und einer FK9 auf den Weg. Zum Abend kam noch ein weiterer Pilot mit der zweiten FK9 nach.

Der Flugplatz in Stralsund war unser Ziel, weil er ziemlich stadtnah ist, günstige Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden sind und ein leckeres Frühstück angeboten wird. Die Leute am Platz sind sehr freundlich und hilfsbereit und man fühlt sich hier sehr willkommen. Außerdem ist ein Flug an die Küste immer wieder faszinierend, gerade weil das ohne Stress und Staus innerhalb von 90 Minuten möglich ist.

Nach der Landung zur Mittagszeit und nach einer leckeren Stärkung am Flugplatz ging es zu viert mit dem Taxi stadteinwärts, um die Innenstadt erst einmal genauer kennen zu lernen.




Nach einem leckeren Frühstück machten wir uns am nächsten Morgen auf, um die Gegend aus der Luft zu erkunden. Das Wetter war an diesem Tag herrlich, bestes Flugwetter. Nach dem Start machten wir einen kleinen Schwenk über die Innenstadt und ab der Rügenbrücke ging es entlang der Westküste einmal um die ganze Insel.

Ab dem südöstlichsten Zipfel von Rügen (Thiessow) ging es für einige Minuten übers Wasser bis wir in der Platzrunde von Peenemünde / Usedom einflogen. Am Platz angekommen ist es fußläufig nicht mehr sonderlich weit bis zum historisch-technischen Museum Peenemünde. Dort verbrachten wir einige schöne und interessante Stunden, bis es dann wieder mit dem Flieger übers Wasser nach Stralsund ging.


Zurück zum Seiteninhalt